London Calling!

Geschichten eines Kaplan-Ambassadors

11Oktober
2012

Typical English!

Was denkt ihr als erstes, wenn ihr hört "Typisch Engisch"? Ich gebe euch ein Bild als Anregung!

 

Ja, REGEN! Donnerstag, von Morgens bis Abends und auch Nachts! Dem Wetter entsprechend war auch irgendwie meine Laune..ich war müde, lustlos und war genervt von dem Wind, der meinen Regenschirm ständig wegwehen wollte! BIS ich Primark sah! Ja, als Mädchen muss ich da rein und meine Laune stieg prompt! Es war vor der Schule und ich sollte nie wieder denken, dass mir noch genug Zeit bleibt, um zurück zu fahren :D Obwohl ich mir es ja fest vorgenommen habe, wegen meinem Trip in die USA nichts zu kaufen..musste ich mir doch eine Weste und Ohrringe kaufen..ich mein Leute, wisst ihr wie schwierig das ist, als Mädchen in Primark zu gehen und NUR zu gucken! :( Ich musste nichtmal bei den Umkleidekabinen anstehen! :)

Mit meinen neuen Errungenschaften ging ich weiter die Oxfort Street ;) entlang zu einem Shop, der abgepackte Sandwiches verkauft, oder wie der Deutsche sagen würde "Buttebrote" :D Die sind echt lecker :) Um schneller zu sein wollte ich den Bus nehmen..macht das niemals um die Mittagszeit in London! Der Verkehr ist der Horror! Da ich nichtmal richtig wusste, welchen Bus ich genommen habe, musste ich danach zu einer recht weit entfernten U-Bahn Station rennen um noch pünktlich in der Schule zu sein und, ich war es! :) Weil ich sooo müde war, konnte ich dem Unterricht kaum folgen, aber wir haben etwas Listening und wie immer Speaking gemacht ;) Eine Aufgabe war, ein Telefongespräch zu führen..aber da die Antworten schon vorgegeben waren, war das nicht schwierig, wir mussten nur passende Fragen stellen :D Allgemein ist viel vorgegeben, wo ich denke, ja, dass musste jetzt nur abschreiben..und es ist wirklich so gewollt :D Wir sind nochmal phrasel verbs, verbs, noun, adverbs und adjektives durchgegangen und mussten in einem Text gucken, was was ist :P

Natürlich hat es auch nach der Schule wieder geregnet, so habe ich beschlossen, nach Hause zu fahren, mir die Jogginghose anzuziehen und mal einen Serien-Abend zu machen, damit ich den Anschluss nicht verliere ;)

Ein bischen ausruhen zwischendurch ist auch mal nicht schlecht, die vielen neuen Eindrücke, die jeden Tag auf einen einfießen und das ganze Englisch Reden und das den ganzen Tag lang (die Italiener z.B. haben Glück, sie sind mit mehreren Leuten an der Schule vertreten, im Gegensatz dazu, habe ich noch keine weiteren Deutschen gesehen :P) machen echt müde und ich kann eigentlich immer sehr schnell einschlafen :) Naja, nach den ersten paar Tagen hier merke ich aber langsam, dass mein Bett ganz schön harte Federn hat :D

So,  noch passend zu dem Tag 

Gute Nacht! :)